Alle Artikel in: Radical Now TV

Hier stehen und entstehen Video-Interviews, die ich nach dem Befreiungskongress 2016
mit Menschen führe, deren Wirken ich für wesentlich auf dem Befreiungsweg des
Menschen halte. Die Auswahl der Redner ist vollkommen subjektiv und erfüllt keinen
objektiven Wahrheitsanspruch. Ich erfülle mir damit den Wunsch, mich durch diese
Gespräche weiter zu entwickeln und anderen die Inspiration zu geben, ebenfalls den Weg
nach Innen anzutreten.

Nur in der inneren Freiheit können wir uns wahrhaftig wertschätzend begegnen und
eine neue, bewusste und friedliche Welt kreieren. Dafür stehe ich ein.

Selbstwert

Was bist Du wert?

Selbstwert ist seit vielen Monaten ein großes Thema für mich. Auch weil ich immer
mehr entdecke, wie tiefsitzende, unbewusste Gefühle, oder zu Gefühlen erstarrte
Gedanken, das was ich für mein Leben wünsche, immer wieder blockieren.
Ich entdeckte, wie übernommene Ansichten sich so in mein Fleisch und Blut
eingewebt haben, dass ich sie für mich selbst hielt.

Heilung

Was ist Heilung? Gespräch mit Luna U. Müller

Wir fühlen uns alle schlecht, wenn wir krank sind. Wir wollen Schmerzen loswerden, seien es seelische oder körperliche. Wenn ein Teil unseres Körpers erkrankt ist, leiden wir vollständig darunter, nicht nur der betroffene Körperteil. Und zumeist gehen wir dann schnell zum Arzt, der uns Pillen verschreibt, damit diese Symptome wieder verschwinden, wir wieder schmerzfrei sind und alles wieder in Ordnung erscheint. Bis zum nächsten Symptom…bei dem wir es wieder genau so machen. Der Körper als Maschine Noch immer haben viele Menschen das Bild einer Maschine im Kopf, wenn sie an den Körper denken. Einer Maschine, die aus mechanischen Gründen kaputt geht, die man dann reparieren kann. Langsam beginnt dieses Bild zwar zu bröckeln und Heilpraktiker weisen allerorten auf den großen Zusammenhang zwischen Körper und Geist hin, doch das Neue hat üblicherweise einen langen Weg, bis es in der Gesellschaft ankommt. Anhand eigener Beobachtung meines Verhaltens, meines Körpers, meines geistigen Zustandes, kann ich den Zusammenhang zwischen meinem inneren Befinden, meiner Lebenshaltung, Lebensweise und dem körperlichen Ausdruck davon nur bestätigen. Ich finde es daher wichtig diese Sichtweise …

Wahrnehmung mit Mario

Wir müssen unsere Wahrnehmung infrage stellen…

Wahrnehmung geschieht immer in der Trennung.  Bei diesem Satz, fallen ein paar Groschen bei mir, als ich mit Mario Amenti über das Sein und unsere Vorstellung davon, spreche. Es erscheint mir plausibel, denn nachdem, was ich mir angelesen habe, gibt es in der Einheit keine Wahrnehmung. Deshalb werden wir, solang wir in unseren Körpern verweilen, immer auch getrennt sein. Mario Amentis Texte auf Facebook, lese ich immer wieder gern. Mit wenigen Worten vermag er einen Raum zu öffnen, der mich seine Wahrnehmungen nachempfinden lässt. Sofern man das überhaupt sagen kann… Seine tiefe Überzeugung ist, dass wir alle in einem Traum leben, aus dem wir erwachen können. Doch nur, um in einen weiteren Traum zu fallen. Einen glücklicheren zwar, aber doch in einen weiteren. Seine Methode, der Awakening – Code, bildet eine Brücke zwischen diesen Träumen. Er lässt Dich erkennen, wie Du, relativ gesehen, funktionierst und richtet anschließend Deine Aufmerksamkeit auf das, was Du wirklich bist. Wenn jemand tatsächlich bereit ist, sich dem hinzugeben, dann kann der Ausstieg aus der Illusion erfolgen. Wir sprechen über die …

Tänzerin Körper

Der Weg in die Welt führt durch den Körper

Nach innen gerichtete Achtsamkeit, das ist, laut Sören Tempel, der erste Schritt in die wahrhaftig reale Welt. In meinem nächsten Befreiungsgespräch mit diesem äußerst interessanten Coach aus Berlin, erfahre ich, dass der Großteil der Menschen zu viel im Kopf ist. Ich kenne das. Immer, wenn es mir selbst nicht gut geht, wenn ich mich energielos fühle und aus einem Tief nicht so schnell heraus komme, erwische ich mich beim Denken. Wenn ich mir Angst über die Zukunft mache, zum Beispiel, dann baue ich mir meine Schreckensvisionen aus Gedanken, die aufeinander aufbauen. Etwa so: „Wenn ich jetzt nur noch Bücher schreiben würde, dann würde ich gar kein Geld mehr verdienen! Wenn ich kein Geld mehr verdiene, kann ich die Kreditraten nicht bezahlen, die Miete eh nicht und dann kommt der „Kuckuck“ und nimmt mir alles weg! Dann lande ich auf der Straße und muss bettelnd meine Kinder durchbringen, weil mein Mann, der Schauspieler ist, ja bestimmt auch bald nichts mehr verdient… .“ Der Weg raus ist der Weg rein Ich gerate in die Gedankenspirale und verfranse …

Freiheit

Was Dich wirklich frei sein lässt

Ich bin etwas angespannt, als das Gespräch mit Romeo anfängt. Mein lieber Helfer, der Levent, ist heute nicht dabei und ich muss mich allein um Kamera und Tongerät kümmern. Das macht mich etwas nervös. Ich bin ein bischen zu laut und nicht ganz bei mir  bei der Begrüßung und spüre es sofort. Ich spüre die Schieflage in mir. Ein unbehagliches Gefühl steigt in mir auf. Gedanken wirbeln durcheinander, ich rede Blödsinn. Sagt mein innerer Kritiker. Doch der Unterschied zu früher ist der, dass gleichzeitig auch ein OK da ist. Ein OK zu dem, wie es ist. Alles ist gut so. Niemand verlangt von mir perfekte Gespräche. Was ist das überhaupt? Alles ist ein Tanz von Energien, von meiner Energie, der meines Gegenübers und der Umgebung, in der wir sind. Wer bewertet? Lass es fließen… Hallo! Schön, dass Du da bist! Und dann spüre ich  Romeos Ruhe und sein Zurückspülen auf den Anfang. Auf das „Hallo.“ Ich bin hier und Du bist hier, wie schön das ist! Ich spüre, wie sich etwas in mir löst. Wie …

Die Erlaubnis Du selbst zu sein, öffnet Dir alle Türen

Nachdem ich den Befreiungskongress beendet hatte, erkannte ich etwas, das Stefan Hiene bereits in seinem Interview mit mir gesagt hatte: Es geht nie um das Ziel, sondern immer um die Zustände während des Prozesses. Es geht immer um ein Gefühl, egal, was wir anstreben, niemals um rein Materielles. Das Gefühl, das ich während und nach dem Kongress hatte,war ein Staunen über die eigenen Kräfte und ein Staunen über die Freude, die durch das, was ich erschaffen hatte, in mir herrschte. Und ich erkannte, dass es dieses Gefühl ist, das ich nicht mehr missen möchte in meinem Leben. Aus diesem Gefühl heraus sind die Befreiungsgespräche entstanden. Aus purer Freude am Austausch. Ich traf Stefan in Oberrot, wo er das Retreat „Deine Schöpfung“ abhielt. Menschen allen Alters und Standes hatten sich versammelt, um gemeinsam zu sein, zu wachsen, sich zu öffnen und auszutauschen. Es entstanden kostbare Momente der Wärme, des Verständnisses und der Gemeinsamkeit. Erlaube Dir, Du selbst zu sein Konsens dessen, was mir in meinem Leben am Wichtigsten geworden ist, und dem Erleben in Oberrot war, …

Das Sehnen als Sucht und was Dir Sehnsucht über Dich sagen will…

„Die Sehnsucht lässt alle Dinge blühen, der Besitz zieht alle Dinge in den Staub.“ Marcel Proust Dieses Zitat beschreibt genau das Dilemma eines Sehn-Süchtigen. Alles, was Du Dir ersehnst, ist deshalb so Wunder-voll, weil es unerreichbar ist. Sobald das Objekt Deiner Begierde greifbar ist, sobald Du es zu „besitzen“ scheinst, verliert es all seinen Glanz. Dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob es sich um ein Objekt oder einen Menschen handelt, nach dem Du Dich verzehrst. Noch so ein schönes Wort, das dieses Gefühl des Sehnens so plastisch beschreibt: verzehren. Genau so fühlt es sich an. Als ob Dich der Schmerz der Nichterfüllung von innen her auffrisst. Gleichzeitig hat er die zuckrige Süße einer reifen Feige. Ich liebe dieses Gefühl. Es begleitet mich schon mein ganzes Leben lang. Ich wurde sozusagen zwischen Sehnsucht und Erfüllung groß. In diesem ewigen Wechselspiel der Gefühle. Alles nur ein Spiel des Ego Was für ein Schock war es für mich, als mir klar wurde, dass dies nur ein Muster ist, eine Struktur meines Ego, dieser Kreislauf, ein scheinbar unentrinnbares Gefängnis. …