Webinar

Identifikation ist (zunächst einmal) alles.

Durch Identifikation ziehen Schmerz und Freude in mich ein.
Durch Identifikation tauche ich in aller Deutlichkeit vor mir auf.
Es ist nicht so, dass du dich identifiziert hast.
Du bist Resultat der Identifikation. Wenn du es genau untersuchst,
wirst du erkennen, dass Identifikation die erste Form der Liebe ist –
ein unbedingtes Angenommensein.

Egal, wie du aussiehst, egal, wie du dich fühlst, egal, ob du gesund
bist oder krank, das Leben sagt „ja“ zu sich selbst – in jeder Form,
unbedingt: „Das bin ich!“ Überall fühlt es sich zutiefst mit seinen
Ausdrucksformen verbunden. Diese Form der Identifikation bringt
das Ich-Erleben in den Körper. Und das Ich-Erleben führt zu dir.

Doch irgendwann stößt du auf etwas ganz anderes, auf ein mentales
„Ich“ – eine gedankliche Akkumulation. Diese Akkumulation ist es,
die dich früher oder später in die Enge treibt und dein Welterleben
übernimmt. Damit verlierst du den unmittelbaren Zugang zum Leben
und verirrst dich in ein Welterleben, das nicht mehr mit sich
im Einklang steht.

Diese Nichtübereinstimmung ist es, die dich quält und um Atem 
ringen lässt.Versuche nicht länger dem Schmerz auszuweichen,
sondern durchdringe, dass dich dieser Schmerz auf etwas absolut
Essentielles hinzuweisen versucht. Du kannst nicht über den
Umweg des Denkens zu dir kommen.
Deine Art dich und die Welt zu bedenken, führt immer wieder zur
selben Form von schmerzhaften Selbsterleben.

Wer wärest du ohne diesen Schmerz? – Zumindest niemand, den du
kennst … Sieh das Leben als Einladung, um zum Unbekannten in dir zu
erwachen.Verwirkliche, dass du von einer Form der Selbstliebe in die
Enge getrieben worden bist, die dir schon lange nicht mehr entspricht.

Beschütze und verteidige nicht länger, was unhaltbar geworden ist.
Gib alle Erklärungsversuche auf und vertraue dich dem Leben an.
Es berührt sich immer direkter und findet immer wieder über sich
selbst hinaus. Das Leben selbst ist göttliche Transzendenz …

Über unten stehendes Formular kannst Du Dich mit
Deiner Emailadresse zum Webinar anmelden!
Bitte sieh danach zur Bestätigung auch in Deinem
Spamordner nach!

 

 

Facebook Comments