Nicole Paskow

Schriftstellerin, Coach

   

Radical Now – Vom Ursprung aus.

Wir sind in dem Moment frei, wenn wir zweifelsfrei erkennen, dass es um nichts geht.
Um gar nichts – außer um den Ausdruck, den wir als dieses Leben sind. Das Leben will erleben. Und zwar alles, was es durch Dich erleben kann, in jedem Moment.

Es kommt nirgendwoher, es geht nirgendwohin. Es ist genau dort, wo Du atmest und erlebt durch Deine Sinne alles, was Du gerade bist. Der ganze absurde Krieg gegen sich selbst und andere, beginnt mit dem Irrtum, dass Du etwas anderes bist als der Mensch, den Du siehst. So lange wir nicht bereit sind, das zu verstehen, werden wir alles dafür tun, uns entweder zu lieben, zu ignorieren oder zu bekämpfen.

Echte Inspiration und Kooperation entsteht erst dann, wenn wir unser grundlegendes Einssein realisieren, denn dadurch verschwindet die Angst. Dann tun wir nichts mehr, um etwas zu erreichen, sondern um dem Ausdruck zu verleihen,
wer wir sind.

Dieser Ausdruck reicht aus, um durch natürliche Resonanz die Umgebung zu ordnen, in der Du lebst. Und Dir damit ein Umfeld zu erschaffen, das Dir entspricht – ein Umfeld, das Dich in Deiner Selbst-verständlichkeit widerspiegelt und damit
harmonisch ist. 

Unser Dasein ist alles. Alles Streben ist das Ergebnis eines isolierenden Denkens, das auf einer Fehlwahrnehmung  basiert. Es bringt eine Welt hervor, die eine Trennung bestätigt, die in Wahrheit nicht existiert.

Das zu erkennen reicht aus, um sein ganzes Leben zu einer höheren Wahrhaftigkeit anzuheben, die eine neue Wirklichkeit erschafft – eine Wirklichkeit, die ungesehen schon immer existiert hat. Wir können nur sehen, wozu wir bereit sind.

Wenn wir nicht mehr bereit sind, das Alte, das Überholte, das immer wieder zum Selben Führende zu tragen, wenn Loslassen geschieht, kann das Sonnenlicht die Wolken durchbrechen.

Ein Strahl dieses Lichtes reicht aus, um Dein Herz zu berühren und Dich auf den Weg zu machen, der ganz allein
Dein Leben ist.

Nicole Paskow

Mein Roman erschien
im Noumenon Verlag


Diese Geschichte schlägt eine Brücke zwischen einem hoch subjektiven Erleben und der Schau aus einer freien
Perspektive. „Ein Traum von Elias“, ist eine literarische Erzählung mit biographischen Zügen, die sich mit dem freien Geist einer bewussten Wahrnehmung vereint. Sie ist schnell, radikal und irritierend. Wer sich darauf einlässt, erlebt sein eigenes Wunder.

Klick auf das Bild für mehr Informationen!

Mein Blog

Radical Now

Der unauffindbare Ort Deiner Anwesenheit

Der unauffindbare Ort Deiner Anwesenheit

 Das Absolute, als das reine Potenzial, das es ist – und mehr kann man darüber nicht aussagen – will sich selbst im Bewusstsein erfahren. Woher ich das weiß? Weil ich hier bin. Eine Erfahrung im Bewusstsein selbst. Ein Ausdruck des Namenlosen, der sich als Wahrnehmung...

Der Zusammenbruch der Welt in Stille

Der Zusammenbruch der Welt in Stille

Wohin fallen wir, wenn wir in diese Welt geworfen werden? Nackt und zitternd, zutiefst erschrocken über die Wucht dieses Geworfenseins. Haltsuchend wie ein kleiner blinder Wurm, der einzig seinen wachen Instinkten zu folgen imstande ist. Ich erinnere mich noch, als...

Der Mutterboden allen Seins

Der Mutterboden allen Seins

Du kannst zwar in die "Zwei" sehen, in das endlose Spiel von 0 und 1 – das aber, was sehen kann, ist überall unbegrenzt. Und damit – unteilbar. Wenn Du Dich in einen Kanal hinein verengst, dann siehst Du Ausschnitte eines Ganzen. Und hältst sie für Alles, was ist....

{

Bewusstsein lässt mich hier sein, anwesend in meinem Erleben, ohne zu wissen, was es bedeutet. 
Ich lasse mich fallen in den Moment, ergieße mich in mich selbst hinein als totales Empfinden, bis in die tiefste Pore meiner Lebendigkeit. 
Bewusstsein ist die Sonne, die jene Dunkelheit erhellt, der sie entspringt.

– Nicole Paskow

Kontaktiere mich!

info@radicalnow.de