Nichts und Niemand kann Dich glücklich machen- Bild

Der tiefste Punkt der Ausweglosigkeit- anhören

von Radical Now

Unfassbar, wie achtlos der Mensch gegenüber dem alltäglichsten Wunder ist. Das Wunder, das in aller Offensichtlichkeit vor ihm ausgebreitet liegt. Nichts ist so verkannt, wie die Gegenwärtigkeit.

Jetzt.

Nichts so unverstanden. Nichts ist so gewöhnlich. Nichts, so ungesehen in seiner unbeschreiblichen Soheit. Es ist die Soheit, die man nur erfassen kann.
Sie ist nicht beschreibbar und nur mit den feinen Sinnen fühlbar. Soheit ist unbestechlich, unausweichlich, direkt. Sie ist absolut.

Die höchste Intimität. Die einzige, die ist. Einzig in sich selbst vollkommen. Nie als zwei gewesen, nie allein – weil ein anderer fehlt – es gab und gibt keinen Zweiten.
In mich fallen und mich darin verlieren. Zu mir kommen und wieder aus mir heraustreten, um wieder zu mir zu finden. Ins Paradies der ungeteilten Ewigkeit.
Das Niederlegen und Erwachen der entfesselten Melodie des Seins.

Niemals werden wir wissen, denn das Wissen liegt in sich selbst. Es ist Wissen. Wir … sind sein Vergessen, das eingeholt von der Erinnerung – in sich selbst verglüht und als ungesehenes Selbstleuchten erblüht. Wir sind ein flüchtiger Traum, der an die Ewigkeit gebunden ist.
Ein ahnungsvoller Gedanke im kosmischen Niemandsland des stillen Verlangens
nach sich selbst. Wo keine Umwege mehr zu mir führen, bin ich allein.

Befreit von der Mühsal, nicht um mich zu wissen und zu leiden und zu sterben. Jahr um Jahr, statt jeden Augenblick in jeden Umstand einzugehen. Nur hier bin ich immer ich.
Was ist Offenheit ohne ihren Namen?

Ein Traum von Elias - Nicole Paskow

Wenn Dich der Artikel inspiriert hat, freue ich mich sehr über den Ausdruck Deiner Wertschätzung mittels einer Spende. Vielen Dank!

3 Kommentare

  1. Tom

    Deine Gabe Deine Wahrnehmung zu beschreiben, die an die Radikalität indischer Weiser erinnert, ist höchst irritierend und sehr belebend! 🙂 Dabei steckt so viel Gefühl in Deinen Worten, dass sie in mir zum Leben erwachen. Wow, Nicole. Ich bin sehr glücklich Dich gefunden zu haben! Danke!
    Tom

    Antworten
    • Nicole Paskow

      Sei herzlich Willkommen, lieber Tom! 🙂

      Antworten
  2. stef V8*

    Hallo Tom, willkommen im exclusiven Klub! Ich folge ihr schon länger, und ich kann sagen, daß Nicoles Ausdruck nichts für Jeden ist. Und das ist ein riesiges Kompliment. Diese Sichtweise und dieser Ausdruck sind so einmalig. Fast jeder Text öffnet mir eine Tür. Ich liebe es! In diesem ist es: „Jeden Moment in jeden Umstand eingehen …
    Ich kenne den Widerstand so gut. Und auch, wenn er nicht da ist. Dann bin ich so wach wie ein Bergsteiger ohne Seil. Das sind ganz andere Aussichten als ich vorher kannte. Worte haben viel mehr Dimensionen als wir wissen. Stef*

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.